Kolpingwerk   |   Kolping-Bildungswerk   |   Kolpingjugend   |   Hotels

Hotels

Ardey Hotel
Ardeystraße 11-13
58452 Witten

Weiter zur Webseite

Hotel Aspethera
Am Busdorf 7
33098 Paderborn

Weiter zur Webseite

Ausbau der Freundschaft mit Nicaragua

Kardinal aus Managua informiert sich in Paderborn über die Arbeit des Kolpingwerks

Paderborn/Hamm. Leopoldo José Kardinal Brenes Solórzano und der emeritierte Bischof von Granada Bernhard Hombach aus Managua, waren am Montagvormittag, 24. Juli zu Gast im Kolpingforum Paderborn. Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten und Büros des Kolpingwerk Diözesanverband Paderborn, stellte der Diözesanvorsitzende Stephan Stickeler die Struktur des heimischen Kolpingwerkes vor.

Schon während der Führung zeigten sich die Gäste aus Nicaragua sehr interessiert und stellten viele Fragen. Im Laufe des Tages entwickelte sich so ein konstruktives Gespräch über Kirche, Kolping und die Arbeit des Verbandes in Deutschland und Nicaragua. Einer der Schwerpunkte war hierbei auch die internationale Arbeit. Themen wie Partnerschaft, Menschenrechte und Klimawandel konnten diskutiert werden.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mit den Verantwortlichen des Kolpingwerks und des Kolping-Bildungswerks, stand der Besuch des Berufsförderungszentrums und der Wäscherei der Arbeitswelten in Hamm auf dem Programm. Hier wurde die Gruppe aus Nicaragua von der Koordinatorin für Marketing, Vertrieb und Öffentlichkeitsarbeit, Alin Pötzsch, empfangen. Sie stellte den Gästen die Bildungsangebote vor und führte durch die Werkstätten und Schulungsräume der Einrichtung.

Anlass des Besuchs in Paderborn war die Einladung des Erzbischofs von Paderborn zu den Liborifeierlichkeiten der Stadt. „Der Besuch im eigenen Haus ist für unseren Verband eine große Freude und Ehre gewesen“, freute sich Stephan Stickeler, der die Gäste den ganzen Tag über begleitet hatte.


Leopoldo José Kardinal Brenes Solórzano ist Erzbischof von Managua in Nicaragua

Er wurde 1949 geboren, studierte Katholische Theologie und Philosophie an den Priesterseminaren von Managua und Mexiko-Stadt.

1974 empfing er das Sakrament der Priesterweihe und war Pfarrer der Pfarreien Tisma, La Asunción und San Pio X in Managua. Anschließend wurde Brenes Bischofsvikar und stellvertretender Generalvikar des Erzbistums Managua.

1988 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Maturba und zum Weihbischof in Managua. Die Bischofsweihe spendete ihm am 19. März desselben Jahres der Erzbischof von Managua.

1991 wurde Brenes zum Bischof von Matagalpa ernannt.

2005 berief ihn Papst Johannes Paul II. zum Erzbischof von Managua.
Papst Benedikt XVI. ernannte Brenes 2009 zum Mitglied der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika. Diese wurde von Papst Franziskus  am 15. Januar 2014 bestätigt.