Kolpingsfamilien im Diözesanverband feiern den Gebetstag: "Notruf 110 - Sie sprechen mit Maria"

13. Jun 2021

Kolpingsfamilien im Diözesanverband feiern den Gebetstag: "Notruf 110 - Sie sprechen mit Maria"

Im gesamten Diözesanverband haben gestern Kolpingsfamilien den Gebetstag unter dem Motto "Notruf 110 - Sie sprechen mit Maria" gefeiert. Unter anderem in Werl, wo die Kolpingsfamilie mit Diözesanpräses Sebastian Schulz einen Gottesdienst feierte. Aber auch aus Marsberg und Bruchhausen / Ruhr haben uns Berichte über die dortigen Feiern erreicht. Bei bestem Wetter freuten sich die Teilnehmenden, unter den geltenden Hygienevorschriften wieder gemeinsam in Präsenz feiern zu können.

Nach dem Gottesdienst in Werl konnten die Teilnehmenden auf dem Vorplatz der Basilika gemeinsam das Kolping-Grablied singen, angestimmt von Wallfahrtsleiter Dr. Gerhard Best. Im Anschluss hatte das Kolping-Bildungszentrum Werl an der Belgischen Straße, eine Einrichtung des Kolping-Bildungswerkes Paderborn, eine kleine Feier mit Gebeten und Musik vorbereitet. Daran nahm neben Diözesanpräses Sebastian Schulz auch der stellvertretende Diözesanvorsitzende Winfried Henke teil.

Feier des Gebetstages am Kolping-Bildungszentrum in Werl

Die Kolpingsfamilie Bruchhausen (Ruhr) feierte den Gebetstag bereits am Freitag, dem 11. Juni. Glockengeläut, Feuerwehrsirenen, Marienlieder, Texte- und Gebete, Kinderlachen und Wiedersehensfreude – das waren die Elemente dieses Tages. 

Über 70 Teilnehmer*innen kamen bei strahlendem Sonnenschein im Pfarrgarten zusammen. Zum Leitthema "Notruf 110 – Sie sprechen mit Maria" waren die Kinder zum Basteln und Malen eingeladen und dabei spielerisch den Fragen nachzuspüren: Wer hilft, wenn es Dir nicht gut geht, wenn du in Gefahr oder Not bist? An wen kann man sich wenden, wenn Mama oder Papa, die Polizei und Feuerwehr oder sonst ein Mensch nicht weiterhelfen kann?

Parallel zum Kinderangebot folgten die Erwachsenen der meditativen Gebetsandacht, deren Texte, Gebete und Lieder von Maria als Helferin und Ratgeberin in schwierigen Situationen sprachen. In einem Gebet wurde die aktuellen Corona-Notlage thematisiert und der Menschen in den verschiedenen Lebenssituationen gedacht. Zum Abschluss der Andacht kamen Kinder und Erwachsene wieder zusammen und die Jüngsten zeigten ihre gebastelten Rettungswagen und Feuerwehrautos. 

Mit einer "Bratwurst to go" endete ein schöner Nachmittag, an dem auch die große Freude über ein Wiedersehen in Gemeinschaft zu spüren war.

Gebetstag 2021 in Bruchhausen

An der Feier in Marsberg (Hochsauerland) nahmen alle Kolpingsfamilien des Stadtgebietes teil und feierten gemeinsam Gottesdienst. Zelebriert wurde dieser von Pastor Christian Elbracht, Präses der Kolpingsfamilie Obermarsberg, und Pastor Heinz-Gerd Feldmann, Ehrenpräses der Kolpingsfamilie Obermarsberg. Am Altar fand sich auch eine Kopie des Marienmotivs zum Gebetstag.

Gebetstag 2021 in Marsberg

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.