Zugang zu sauberem Wasser ist Menschenrecht - Projekt kann dank Spenden verwirklicht werden

14. Jun 2022

Zugang zu sauberem Wasser ist Menschenrecht - Projekt kann dank Spenden verwirklicht werden

Mitglieder unseres Partner-Kolpingwerkes in der Dominikanischen Republik sind von den Auswirkungen des Klimawandels stark betroffen. Das Land hat immer häufiger mit Extremwetterereignissen und Dürre zu kämpfen. Besonders trifft das die Menschen in ländlichen Regionen.

„Die Familien müssen immer weitere Wege zurücklegen, um an Wasser zu kommen“, berichtet Raúl García, Vorsitzender des Kolpingwerkes der Dominikanischen Republik.

Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Daher hat Kolping Dominicana das Projekt im Rahmen des Weihnachtsmailings 2021 in Kooperation mit KOLPING INTERNATIONAL der Ermöglichung des Zugangs zu sauberem Wasser gewidmet: 30 Meter tiefe Brunnen ermöglichen dies für bis zu 1000 Menschen, darunter Mitglieder aus sechs Kolpingsfamilien in den betroffenen Dürregebieten.

Mehr als 500 Spenden sind aus unserem Diözesanverband für dieses Vorhaben eingegangen. Mit knapp 30.000 Euro Gesamterlös kann es nun in die Tat umgesetzt werden.

Wir danken allen Spender*innen herzlich!

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.