Kolpingwerk   |   Kolping-Bildungswerk   |   Kolpingjugend   |   Hotels

Hotels

Ardey Hotel
Ardeystraße 11-13
58452 Witten

Weiter zur Webseite

Hotel Aspethera
Am Busdorf 7
33098 Paderborn

Weiter zur Webseite

Seminaristen des Priesterseminars in Zagreb lernen Kolping Paderborn kennen

Priesteramtsanwärter aus Kroatien erleben in Soest und Paderborn mit Kolping Gemeinschaft und Kultur

Soest/Paderborn. Auf Einladung des Kolpingwerkes Diözesanverband Paderborn sind in diesem Jahr zum 46. Mal junge Studierende des Priesterseminars in Zagreb nach Deutschland gekommen, um hier über die Semesterferien zu arbeiten, Deutschland zu bereisen und das Kolpingwerk kennenzulernen. Den Besuch organisiert das Kolpingwerk gemeinsam mit der Kolpingsfamilie Hörste. Sie pflegt seit fünf Jahren partnerschaftliche Beziehungen mit der Kolpingsfamilie SV. Josip in Zagreb.

Sieben Seminaristen sind aus diesem Anlass seit dem 17. Juli für fünf  Wochen zu Gast in der Diözese Paderborn. Hier sind sie bei Gastfamilien untergebracht und arbeiten unter anderem bei der Entsorgungsfirma Lönne Umweltdienste GmbH in Lippstadt, bei der Straßen und Tiefbau GmbH Stratief in Lippstadt und beim Kolping-Berufsförderungswerk in Hamm.

Um den Priesteramtsanwärtern die Möglichkeit zu geben, das  Kolpingwerk kennenzulernen, hatte der Diözesanverband sie am vergangenen Freitagabend, 28. Juli  nach Soest ins Hotel Susato eingeladen. Hier wurden sie gemeinsam mit ihren Gasteltern und dem Spiritual des Zagreber Priesterseminars Andrija Miličević von der stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Else Garske und weiteren Verantwortlichen und Engagierten des Kolpingwerk Paderborn im Rahmen eines gemeinsamen Abendessen gegrüßt. Am Samstagvormittag standen die Inhalte im Vordergrund und  so stellte Diözesansekretär Thorsten Schulz  das Leben und Wirken Adolph Kolpings sowie die Struktur und die Arbeit des internationalen Verbandes und in der Diözese vor. Konkret präsentiert werden konnte diese Arbeit auch durch den Beitrag der Kolpingsfamilie Soest. Die Kolpingbrüder Franz-Josef Lindauer und Helmut Linnhoff stellten den Gästen aus Zagreb die langjährige Geschichte der Kolpingsfamilie Soest sowie deren praktische Arbeit, beispielsweise mit Jugendlichen und Familienkreisen vor.

Abgerundet wurde der Tag mit einem Besuch des Mittelalterfestivals Soester Fehde. Die szenische Darstellung mit mehr als 900 Beteiligten stellt den großen Sturm des Kölner Erzbischofs auf die Stadt Soest im Juli 1447 nach. Klaus Reising, zweiter Vorsitzender der Kolpingsfamilie Soest und in der Inszenierung die Rolle des Stadthalters von Köln einnehmend, empfing die Gäste aus Zagreb zum „Großen Sturm auf die Stadt Soest“ und berichtete bei einem anschließenden Gang über die Fehde von deren Bedeutung.

Am Sonntagmorgen ging es zurück nach Paderborn. Hier stand der Besuch des Pontifikalamts der Familien mit Hauptzelebrant Weihbischof Matthias König auf dem Programm der Seminaristen.  Weihbischof König freute sich über den Besuch der kroatischen Gäste und begrüßte sie im Anschluss der Messe persönlich vor dem Paderborner Dom.

Der Rundgang durch die Paderborner Innenstadt mit seinen Liboriattraktionen und der Besuch der Ausstellung „Udos zehn Gebote“ in der Paderborner Gaukirche bildeten den Abschluss der gemeinsamen Zeit. Diözesanvorsitzender Stephan Stickeler zeigte sich überaus dankbar für die Begegnung und war besonders von der Offenheit und Neugier, mit der die Priesteramtsanwärter über das ganze Wochenende hinweg aufgetreten waren, angetan.

Die Priesteramtsanwärter aus Zagreb sind noch bis zum 21. August in der Diözese Paderborn.