Kolpingwerk   |   Kolping-Bildungswerk   |   Kolpingjugend   |   Hotels

Hotels

Ardey Hotel
Ardeystraße 11-13
58452 Witten

Weiter zur Webseite

Hotel Aspethera
Am Busdorf 7
33098 Paderborn

Weiter zur Webseite

Hotel Susato
Dasselwall 5
59494 Soest

Weiter zur Webseite

Monstranz aus Nieheim auf dem Weg nach Honduras

Leiter des Kolpingwerkes Honduras für Gespräche in Deutschland

Ganz vorsichtig trägt Diözesanpräses Sebastian Schulz in seiner Hand etwas in den Raum, das mit einem Tuch bedeckt ist. Im Raum sitzt Rufino Rodriguez mit Kaffeeröster Klaus Langen, Diözesansekretär Thorsten Schulz, Werner Sondermann und Referentin Ramona Linder. Es wird über die Abnahmemengen von Kaffee aus Honduras verhandelt. Unter dem Tuch hervor erscheint eine rot-golden-schimmernde Monstranz, die Sebastian Schulz Rufino Rodriguez vorstellt und als Geschenk überreicht.  Den Beschenkten bringt das völlig aus der Fassung:  „Was für eine riesen Überraschung und Ehre. Wenn das der Bischof sieht, der kippt aus den Latschen.“

Die Monstranz stammt aus der Kapelle der ehemaligen Kolping-Bildungsstätte Weberhaus Nieheim. Als Zeigegerät für den Leib Christi, für die geweihte Hostie, bleibt sie zukünftig im Kolpingwerk Honduras in Gebrauch. Das Geschenk ist eine Geste der Freundschaft und Verbundenheit.

Rufino Rodriguez war Ende August für Absprachen zur neuen Kaffeesaison persönlich in die Diözese Paderborn gekommen. Auf Einladung besuchte er am 26. August auch das von der Kolpingsfamilie Schloss Holte organisierte Heidefest und die Messe von Pfarrer Dieter Osthues, der lange in Nicaragua gearbeitet hatte. In den Folgetagen führten Aufgaben im Vorstand des Internationalen Kolpingwerkes Rufino Rodriguez zudem nach Köln und nach Waldbronn, wo er sich mit Vertreterinnen des Vereins Casa Niños Rosa Maria Honduras e.V. traf, die ein Kinderheim in Tegucigalpa unterstützen.


Text & Foto: C. Neumann