Kolpingwerk   |   Kolping-Bildungswerk   |   Kolpingjugend   |   Hotels

Hotels

Ardey Hotel
Ardeystraße 11-13
58452 Witten

Weiter zur Webseite

Hotel Aspethera
Am Busdorf 7
33098 Paderborn

Weiter zur Webseite

Hotel Susato
Dasselwall 5
59494 Soest

Weiter zur Webseite

Sich selbst in die Verantwortung nehmen

Seminar eröffnet neue Perspektiven auf die Entwicklungszusammenarbeit

Vom 16. – 17.9.2017 fand das zweitätige Seminar „Entwicklungszusammenarbeit schafft Respekt“ im Hotel Susato in Soest statt.

Organisiert von der gesellschaftspolitischen Akademie des Kolping Bildungswerkes beschäftigten sich die Teilnehmenden unter Leitung der Referentin für Ehrenamt und Entwicklungszusammenarbeit im Diözesanverband, Ramona Linder,  intensiv mit den Chancen und Grenzen der Entwicklungszusammenarbeit. Gemeinsam wurde unter anderem der Frage nachgegangen, auf welchen Grundlagen die allgemeine, aber auch, die ganz individuelle Motivation zur Entwicklungszusammenarbeit beruht. Beispielhaft wurden die Rollen ausgewählter Akteure der globalen Entwicklungszusammenarbeit dargestellt. Der Blick wurde dabei auch auf Aspekten der kolonialen Vergangenheit  sowie auf verschiedene Entwicklungstheorien gelegt. Methodisch innovativ wurden auch die globalen Herausforderungen unserer Zeit und die Ziele der nachhaltigen Entwicklung, festgeschrieben in der Agenda 2030, erarbeitet. Woher kommen unsere Privilegien und welche gefestigten Bilder stecken in unseren Köpfen? Warum denken wir in Stereotypen und wie können wir unsere eigenen Denkmuster aufbrechen? Während des Seminars hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und diverse Standpunkte zu vertreten. Ein reger Austausch, angereichert durch persönliche Erfahrungen und die große Diskussionsfreude der Teilnehmenden machte die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg. Abgerundet wurde das zweitägige Seminar mit einem umfassenden Einblick in die Partnerschaftsarbeit des Diözesanverbandes, welche sich durch Hilfe zur Selbsthilfe und einer Partnerschaft auf Augenhöhe auszeichnet.

Auch zukünftig sollen Veranstaltungen, wie diese, eine Möglichkeiten zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und zum Globalen Lernen vor Ort bieten. Ein wichtiger Beitrag für eine gerechte Weltgesellschaft von morgen, für die jeder einzelne Verantwortung übernehmen muss.  Denn nur, wenn wir Entwicklungszusammenarbeit mit dem Anspruch an eine Entwicklung an uns selbst begreifen, schafft sie Respekt.