Mehr als 100.000 Kilometer für Nachhaltigkeit

Nach erfolgreicher Aktion: Wir spenden 2.112 Bäume

Zweieinhalb Mal um die Welt sind sie gefahren, die Teilnehmer*innen unserer Aktion „Kolping-Radeln 2021“. Dabei haben sie genau 105.623,6 Kilometer zurückgelegt. Von diesem Erfolg sind wir als Veranstalter überrascht. „Wir freuen uns sehr, denn unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen“, bilanziert Diözesansekretär Daniel Fissenewert. 

Pro vollendete 50 Kilometer spenden Kolpingwerk und Kolpingjugend nun einen Baum – das ergibt 2.112 Bäume. Außerdem erhalten alle teilnehmenden Gruppen einen Baum, den sie selbst pflanzen können.

Die Kolpingsfamilie Schloß Neuhaus war beim Kolping-Radeln unterwegs.

Gut fürs Klima und für die Gemeinschaft 

Radfahren ist gut fürs Klima und für die Gesundheit. Wer zehn Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, spart rund 1,6 Kilogramm CO2 ein und verbraucht 235 kcal. Und Radfahren liegt im Trend. Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen diese Art der Fortbewegung neu oder wieder entdeckt. 

„Das ist sicherlich ein Grund für die vielen Teilnehmenden an unserer Aktion und für die vielen Kilometer, die uns gemeldet wurden“, sagt Daniel Fissenewert. 

„Darüber hinaus war das Kolping-Radeln für viele Kolpingsfamilien und andere Gruppen in den Sommerferien eine gute Möglichkeit, im Rahmen der geltenden Schutzmaßnahmen etwas gemeinsam zu erleben.“

Viele Gruppen waren aktiv

In den sechseinhalb Wochen der NRW-Sommerferien wurden dem Kolpingwerk online 389 Radtouren gemeldet. Dabei waren unter anderem tägliche Fahrten zur Arbeit und zurück, kurze und längere Touren mit der Familie, aber auch Touren zur Nordsee, nach Hamburg, entlang des Ems-Radweges, durch Bayern, durch Südfrankreich oder auf einer Pilgertour von Arnsberg nach Santiago de Compostela. 

Als Gruppe mit den meisten Kilometern steuerte die Kolpingsfamilie Clarholz 6.078 Kilometer bei. Ebenfalls aus Clarholz übermittelte ein weiteres, 76-jähriges Kolpingmitglied 2.164 Kilometer.

Zwei Fahrräder wurden bei einer Pause am Wegesrand abgestellt.
Eine Fahrradgruppe auf den Spuren der Geschichte von Borussia Dortmund

Jeder Kilometer ist wertvoll

Eine Gruppe mit 40 Personen machte sich auf den Weg zu "schwarz-gelben Orten" und besuchte Stätten, die in der Geschichte von Borussia Dortmund bedeutsam sind. 1.280 Kilometer kamen dabei zusammen.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion im NRW-Landtag, Matthias Kerkhoff, stellte die Kilometer seiner Sommertour für die Baumspende zur Verfügung. 

Auch der Diözesanvorstand machte mit. Zur Vorstandssitzung im Juli in Paderborn kamen einige Mitglieder mit dem Rad.

Mehr zum Thema lesen

Bäume werden gepflanzt

Für die gefahrenen Kilometer spenden wir Bäume. Sie werden auf einer Fläche in der Nähe von Bad Driburg gepflanzt. Die Gespräche zur Organisation und Vorbereitung sind im Gange. Uns ist es ein Anliegen, dass die Bäume im Gebiet unseres Diözesanverbandes gepflanzt werden, damit die Aktion hier einen nachhaltigen Effekt hat. 

Mitte November hatten auch einige Gruppen bereits ihre Bäume erhalten, unter anderem die Kolpingsfamilien Delbrück, Natzungen und Helmeringhausen und die Kolpingjugenden in Stukenbrock und Hörste. Die Bäume wurden mit einem Segen überreicht, den Diözesanpräses Sebastian Schulz eigens für diesen Anlass geschrieben hat.

„Wir sind mit dieser Aktion mehr als zufrieden“, sagt Daniel Fissenewert. „Das motiviert uns, uns für die Sommerferien 2022 wieder eine Aktion zum Thema Nachhaltigkeit zu überlegen.“

Allen Teilnehmer*innen unserer Aktion ein großes und herzliches DANKESCHÖN!

Die Karte mit dem Text zur Baumsegnung begleitet die Aktion Kolping-Radeln 2021

Ihr Ansprechpartner

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.